ÖBV-Herren in Pre-WM-Quali souverän

Wastian, Edler, Schaschl und Betreuerin Astrid Berger vom Team Austria sahen beii der WM-Quali der ÖBV-Herren gegen Albanien zu. Wastian, Edler, Schaschl und Betreuerin Astrid Berger vom Team Austria sahen beii der WM-Quali der ÖBV-Herren gegen Albanien zu.

Mit zwei klaren Siegen gegen Albanien (51:79A, 97:63 H) und einem Split gegen die Niederlande (72:79 H, 71:78 A) überstanden die ÖBV-Herren rund um NBA-Star Jakob Pöltl, Jungehemann Rasid Mahalbasic und Teamkapitän Thomas Schreiner souverän die Pre-WM-Quali. Nachdem man sich lediglich beim Heimauftritt im Schwechater Multiversum gegen die Holländer kleine Schwächen geleistet hatte, lebte die Hoffnung auf den Gruppensieg nach dem Auswärtserfolg im Rückspiel mit plus 7 noch. Doch eine Quasi-Arbeitsverweigerung der Albaner, die nach einer Führung nach dem ersten Viertel gegen Holland noch mit 37:113 abschenkten, hievte die Oranjes noch auf Platz 1.
Vor allem Österreichs Big-Man-Duo Pöltl und Mahalbasic überzeugt nicht nur mit 20 bzw. 17 Punkten pro Partie, sondern auch mit den beiden besten Trefferquoten in der Pre-WM-Quali. Hinzu kamen mit Schreiner auch noch der sicherste Freiwurf- und mit Ogunsipe der beste Dreierschütze.
In der nächsten Phase der Quali für die WM 2019 in China treffen die Männer von Kestutis Kemzura in Gruppe G auf Olympia-Silbermedaillengewinner Serbien, Deutschland und Georgien. Die Gruppe wird in drei Doppelrunden ausgetragen: Die ÖBV-Herren starten in Serbien (24.11.), ehe zuhause Deutschland (27.11.), Georgien (22.02.) und Serbien (25.02.) warten und man abschließend nach Deutschland (29.06.) und Georgien (02.07.) muss. Die Top 3 kommen in die letzte Quali-Phasi, bei der in vier Sechsergruppen die zwölf europäischen WM-Teilnehmer bestimmt werden. Die Ergebnisse gegen die aktuellen Gruppengegner werden dabei mitgenommen.

Go to top