Mehmet Hayirli im Interview bei den Jena Caputs über die bevorstehende EM

Während die meisten Spieler vom deutschen Rollstuhlbasketball Bundesligist Jena Caputs die Sommerpause genießen, haben sich zwei Spieler auf die nächsten sportlichen Höhepunkte vorbereitet. Matthias Heimbach, der zum diesjährigen Paralympics Kader des Team Germany gehört muss sich noch bis 30. August gedulden, ehe das erste Spiel gegen den Gastgeber Großbritannien in der Basketballarena in London stattfindet. Mehmet Hayirli hingegen startet am Samstag mit der österreichischen Nationalmannschaft in die B-Europameisterschaft.

Die B-EM findet in diesem Jahr in Lasko/Slowenien statt und ist das Qualifikationsturnier für die Europameister (A-EM) im kommenden Jahr. Diese findet nach 2007 (Wetzlar) erneut in Deutschland statt. Diesmal in der Bankenmetropole Frankfurt. Die Qualifikation für die EM im Nachbarland sieht Mehmet Hayirli nicht als großes Ziel: „In erster Linie wollen wir den Klassenerhalt schaffen. Wenn alles gut läuft und wir optimal ins Turnier starten könnten wir für die ein oder andere Sensation sorgen.“

Für das Ziel Klassenerhalt bei der B-EM hat sich das Team Austria einen bekannten Namen als Co-Trainer an Land gezogen. Gemeinsam mit Trainer Andreas Zankl steht seit diesem Jahr David Gonzales an der Seitenlinie. Der 38-jährige Spanier ist in dieser Saison mit CID Casa Murcia Getafe zweiter der spanischen Liga geworden. „David ist hochmotiviert und hat allerhand neue Ideen und Schwung ins Training und Team gebracht.“, so Hayirli über den Gonzales.

Österreich startet in der Gruppe B der B-EM und hat es unteranderem mit dem Gastgeber Slowenien, der Ukraine, Bosnien Herzegowina und dem Vize-Weltmeister aus Frankreich zu tun. „Vor allem gegen Frankreich und die immer starken Bosnier wird es nicht einfach werden. Doch mit unserem 12er Kader sind wir so breit aufgestellt, dass wir genug Wechseloptionen haben.“, freut sich Mehmet Hayirli darüber, dass die gute Arbeit im B-Kader der Österreicher langsam aber sicher Früchte trägt.

Das erste Spiel des Team Austria findet am Sonntag um 19 Uhr gegen Gastgeber Slowenien statt, ehe die Spiele gegen Frankreich (25.06.), die Ukraine (26.06.) und zum Abschluss der Gruppenphase das Spiel gegen Bosnien Herzegowina (28.06.) folgen. Die Platzierungsspiele finden am 30.06. statt.

Quelle: Jena-Caputs

Österreich bei B-EM gegen Slowenien, Frankreich, Bosnien u. Ukraine

Das österreichische Rollstuhlbasketball-Nationalteam wird bei der B-EM in Lasko (SLO) von 23. Juni bis 1. Juli auf die Gastgeber aus Slowenien treffen. Der wohl härteste Gegner in der Gruppe B wird wohl der amtierende Vizeweltmeister und Überraschungsabsteiger Frankreich sein, die beiden weiteren Gegner sind die routinierten Bosnier und Aufsteiger Ukraine. Die Auslosung hat am 28. Jänner zu Mittag in Antwerpen stattgefunden, in der Gruppe A befinden sich Absteiger Schweiz, die Tschechische Republik, Kroatien, Russland und Aufsteiger Litauen.

Pfanner wird Getränkesponsor von Team Austria

Der große österreichische Getränkehersteller Pfanner wird Getränkesponsor des österreichischen Rollstuhlbasketball-Nationalteams! Die erfrischenden gespritzte Fruchtsäfte zum Regenerieren nach dem Training, Eistees und Fruchtsäfte gerade für das Frühstück bei Trainingslagern werden dazu beitragen, dass sich das Team Austria optimal auf die B-Europameisterschaft in Lasko (SLO) vorbereiten kann.

Ein herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung an den Vorarlberger Fruchtsaftspezialisten! Weitere Infos findet man unter www.pfanner.com.

Österreich beendet das Vorbereitungsturnier in Marburg in Slowenien als Dritter. Nach einer knappen 59:65-Auftaktniederlage gegen Bosnien-Herzegowina folgen Siege über Kroatien (43:36) und Serbien (57:52). Bosnien holte sich den Turniererfolg im Finale gegen Slowenien.
Alles in allem ein erfolgreicher Test für die in zwei Wochen beginnende B-Europameisterschaft in Lasko, ebenfalls in Slowenien!

Am Sonntag, 27. Mai 2012 bestritt das Team im Rahmen eines Trainingslagers in St. Pölten 2 Testspiele gegen die Nationalmannschaft aus Tschechien.

1. Spiel: 75:76 OT (12:14, 24:9, 14:21, 15:21, 10:11(OT))
2. Spiel: 62:67 (17:18, 17:17, 10:15, 18:17)

Leider musste sich das Team Austria in beiden Spielen knapp geschlagen geben. Trotzdem können die Spieler mit der bisherigen Entwicklung zufrieden sein. Das Team befindet sich auf einem guten Weg in der Vorbereitung für die B-EM in Lasko (23.6. - 1.7.2012)

Novomatic wird Premiumpartner von Team Austria

Ein tolles Weihnachtsgeschenk für das österreichische Rollstuhlbasketball-Nationalteam: Mit Novomatic hat man nun einen Premiumpartner, der durch seine finanzielle Unterstützung für das Team Austria zu Zeiten der ÖBSV-Finanzaffäre nicht nur die Teilnahme an der B-EM im slowenischen Lasko Ende Juni absichert, sondern auch einen Teil der Vorbereitung ermöglicht.

Novomatic ist das Mutterunternehmen weiterer bekannter Marken wie etwa Admiral Sportwetten, beschäftigt 17000 Mitarbeiter in über 70 Staaten und ist eines der bedeutendsten österreichischen Unternehmen.

Am 23.12.2011 überreichte Dr. Franz Wohlfahrt den drei österreichischen Legionären Matthias Wastian (USC München, GER), Joachim Pawle (RSV Salzburg, GER) und Andreas Kraft (UTA Movin' Mavs, USA) im Novomatic Forum symbolisch einen Scheck über 20.000€. Das gesamte Team sowie seine Betreuer möchten sich herzlich für diese Unterstützung bedanken!

B-Kadertraining 31.03.-01.04. in Tulln

Die österreichische Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft nutze das Wochenende des 31.3 und 01.04 um ein weiters B-Kadertraining in Tulln abzuhalten. Das Training, welches diesmal unter der Leitung von Mehmet Hayirli und Joachim Pawle stattfand, nutzten die Nationalteamanwerter um sich für das Finale der österreichischen Meisterschaft sowie für ein Auswahltraining Anfang Mai vorzubereiten.

Seite 5 von 5

Premiumpartner Team Austria

Team Austria

Nationalteam - aktuelle Meldungen

Go to top